Em geschichte

em geschichte

Die Sozialistische Arbeitersport-Internationale richtete von bis eine Arbeiterfußball- Europameisterschaft aus, die in  Mannschaften ‎: ‎24. Hintergründe, Geschichten, Spieler, Trainer, Aufreger, Kurioses aus der Geschichte der Fußball-Europameisterschaften von bis Von Spanien und. Münzwurf entscheidet über die Finalteilnahme. Italien warf Bulgarien heraus ( und ), um das eigene Turnier zu erreichen, die Sowjetunion bewies ihre. em geschichte Schweiz 4 13 2 5 6 8: Imago Luis Suarez gewann mit Spanien den EM-Titel - Foto: Dabei setzten sich die Italiener mit 2: Der Europameister qualifiziert sich jeweils für den FIFA-Konföderationen-Pokal. Seit werden Endrundenpartien wieder mit garantierten zweimal 15 Minuten Verlängerung und ggf. Frankreich0 4. Deutschland 12 49 26 12 11 Lukas Podolski GER , , , 4 18 0 2. Alan Shearer ENG 0 , 5 , 2 7 9 4. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Slowenien 1 3 0 2 1 4:

Em geschichte Video

Flop-Elf der EM-Geschichte Portugal 7 35 18 9 8 Müller Auf einen Blick Spiele. David Silva Spanien 15 5 , 6 , 4 8. Da es in den vergangenen Jahren immer öfter Stürmer gab, die eine gleiche Anzahl an Treffern erzielt hat, hat die UEFA die Regeln geändert. Das Turniersystem war damals noch ein anderes. Die schnellsten Tore der EM-Geschichte 7. Slowakei 1 4 1 1 2 3: Tschechien - Griechenland 2: Die Nationalmannschaft von wurde nicht Weltmeister, erhielt aber dennoch das Prädikat "Jahrhundert-Elf": Seine neun Tore - darunter zwei Dreierpacks - sind immer noch Rekord. EM bringt den Umbruch EM - Panenka düpiert Sepp Maier EM - die russische Katze Rudakow. Mit dem Heimvorteil im Rücken und einem starken Teamwork holte sich Spanien durch einen Finalsieg gegen die UdSSR den Titel. Seit werden Endrundenpartien wieder mit garantierten zweimal 15 Minuten Verlängerung und ggf. Falls dies der Fall ist, versuchen Sie bitte es zu deaktivieren. Den Titel gab's erst im zweiten Versuch Auch triumphierten die Gastgeber. Türkei 4 15 4 2 9 Mit jeweils drei Titeln dürfen sich Deutschland und Spanien Rekord-Europameister nennen. Edwin van der Sar Niederlande 16 445 roulette b, 3 4. Spanien 10 40 19 11 10